Rally Obedience



Rally Obedience ist eine tolle Mischung aus Agility & Obedience und ist für alle Hunde sowie Hundeführer geeignet (egal für welche Rasse, für Hundeführer aber auch Hunde mit körperlichen Einschränkungen, sowie für Hundeführer jeden Alters)

 

Bei der Sportart Rally Obedience stehen die perfekte Kommunikation und die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Mensch-Hund-Teams im Vordergrund.

 

Rally Obedience  wird nie langweilig und in den höheren Stufen werden die Übungen durchaus anspruchsvoll. Manche Mehrschildübungen stellen ein regelrechtes Gehirntraining für die Hundeführer da, denn die Parcours beinhalten nie das selbe.

 

Man stellt sich einen Agility Parcours vor, nimmt  aber anstatt den Hindernissen Schilder, auf denen Übungen abgebildet sind, die beschreiben, was zu tun ist.

Man findet im Parcours Übungen wie Sitz, Platz, Steh, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen. Es gibt Richtungsänderungen um 90°, 180° und 270° nach rechts und links, außerdem 360° Kreise. Der Parcours ist dabei in Fußarbeit zu absolvieren.

Andere Stationen fordern z.B. auf, einen Slalom um Kegeln zu machen oder den Hund über eine Hürde voraus zu senden oder abzurufen. Es fehlen natürlich auch nicht die so genannten Bleib- oder Abrufübungen, sowie Obedience-Übungen (z.B. Distanzkontrolle, Abruf mit Platz, Rückwärtsschritte), Sprünge, Twist/Turns (Trickdog/Dogdance).  Eine Besonderheit dürfte auch die Übung zur Futterverweigerung sein, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass der Hund sich bedient

 

Ziel ist es das die Mensch Hund Teams möglichst schnell und fehlerfrei den  Parcours bewältigen.